herz deko

Kindergeburtstag feiern: Der große Guide für eine unvergessliche Party

Der eigene Geburtstag ist ein ganz besonderer Tag für Kinder – und beschäftigt das Geburtstagskind oft schon Tage oder Wochen vorher. Doch wenn die Vorfreude beim Kind steigt, beginnt der Stress für die Eltern. Wie und wo beginnt man mit der Planung? Wie gelingt der perfekte Kindergeburtstag? Mit unserem großen Guide schaffen wir Abhilfe und beantworten Ihnen sämtliche Fragen rundum den Kindergeburtstag. Damit Ihre Party ein voller Erfolg wird und Sie einen unvergesslichen Kindergeburtstag feiern!

Inhaltsverzeichnis

  1. Fünf Tipps für die Planung
  2. Zwei wichtige Fragen auf einem Blick
  3. Das Geburtstagsthema
    1. Fünf beliebte Kinder-Mottos
  1. Die passende Location
    1. Kindergeburtstag zu Hause
    2. Kindergeburtstag draußen
    3. Kindergeburtstag im Partyraum
  1. Lustige Spiele für Kinder
    1. Kinderparty Spiele für drinnen
    2. Kinderparty Spiele für draußen
  1. Das perfekte Kinderessen
    1. Vier Tipps für das Essen
    2. Der Geburtstagskuchen
    3. Lassen Sie sich helfen!
  1. Einladung zum Kindergeburtstag
    1. Was muss auf die Einladung?
    2. Einladungsideen
  1. Fazit

 

Fünf Tipps für die Planung

Einen Kindergeburtstag zu planen kann ganz schön stressig sein. Bevor wir die einzelnen Punkte abklappern, gibt’s deshalb 5 grundlegende Tipps, die Ihnen die Planung garantiert erleichtern – und Ihre Nerven schonen.

  • Tipp #1: Früh beginnen

Und bloß nicht auf den letzten Drücker! Wenn Sie Stress und Hektik vermeiden möchten, beginnen Sie mit der Planung des Kindergeburtstags am besten sechs bis vier Wochen vorher. So können Sie die Party nicht nur von A bis Z planen, sondern auch Einladungen rechtzeitig verschicken. Eine Woche vor dem großen Tag sollte die Planung dann abgeschlossen sein – und einer gelungenen Geburtstagsparty nichts mehr im Wege stehen.

  • Tipp #2: Fragen Sie das Geburtstagskind

Sie haben keine Ideen für den nächsten Kindergeburtstag? Dann fragen Sie beim Geburtstagskind nach – denn die meisten Kinder haben ganz genaue Vorstellungen und Ideen vom Ablauf ihres Geburtstags. Lernen Sie die Wünsche Ihres Kindes kennen und beziehen Sie es aktiv in die Planung mit ein. So steigern Sie die Vorfreude, vermeiden Enttäuschungen und können einen Kindergeburtstag feiern, der keine Wünsche offen lässt.

  • Tipp #3: Überschätzen Sie sich nicht

Manche Kinder möchten am liebsten die gesamte Schule einladen. Muten Sie sich jedoch nicht zu viel zu – und unterschätzen Sie niemals eine Horde aufgedrehter Kids. Planen Sie stattdessen genau, wie viele Kinder Sie unter Kontrolle halten können und ab wann es brenzlig wird. Das ist besonders wichtig, wenn Sie den Kindergeburtstag zu Hause feiern.

  • Tipp #4: Erstellen Sie eine Liste

Notieren Sie sämtliche Ideen, Aufgaben und Besorgungen in einer Checkliste. Das erspart Ihnen eine Menge Stress und Sie behalten stets den Überblick über die nächsten Schritte der Planung. Mit einer Liste minimieren Sie außerdem das Risiko, wichtige Dinge zu vergessen.

  • Tipp #5: Holen Sie sich Unterstützung

Einen Kindergeburtstag ganz allein zu planen, ist ziemlich schwierig. Holen Sie sich deshalb mindestens einen weiteren Erwachsenen als Hilfe hinzu. So können Sie gemeinsam Planen, Aufgaben verteilen und die Vorbereitung schneller vorantreiben. Auch fürs Aufpassen beim Kindergeburtstag sind mehrere Eltern natürlich empfehlenswert.

Zwei wichtige Fragen auf einem Blick

  1. Wie viele Gäste sollen es sein?

Das hängt vom Veranstaltungsort, dem verfügbaren Platz und vom Alter Ihres Kindes ab. Die Faustregel lautet: Für jedes Jahr des Geburtstagskindes laden Sie einen Gast ein. Also vier Gäste für einen Vierjährigen, fünf für einen Fünfjährigen und so weiter.

  1. Wie lang sollte ein Kindergeburtstag sein?

Auch dabei spielt das Alter Ihres Kindes eine Rolle. Bei bis zu Dreijährigen empfehlen sich Partys von zwei bis drei Stunden. Bei älteren Kindern sind auch Geburtstage von drei bis vier Stunden problemlos möglich – das ist jedoch abhängig von Ihren geplanten Aktivitäten. Je mehr Action und Bewegung Sie den Kindern bieten, desto schneller werden sie müde.

Das Geburtstagsthema

Viele Eltern gestalten Kindergeburtstage nach einem bestimmten Thema. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Mit einer Mottoparty verzaubern Sie die kleinen Partygäste in Windeseile und sorgen für einen unvergleichlichen Kindergeburtstag. Dafür gibt es unzählige Möglichkeiten und Themen – Sie müssen lediglich ein Motto finden, das zu den Interessen Ihres Kindes passt.

Das Thema der Geburtstagsparty sollte deshalb wohl überlegt sein. Auch weil das Geburtstagsthema fast alle anderen Details der Party maßgeblich beeinflusst. Von den Einladungskarten und die Dekoration über das Geburtstagsessen bis zum Veranstaltungsort.

    1. Fünf beliebte Kinder Mottos

Sie benötigen etwas Inspiration? Wir sind ein großer Veranstalter von Kinderpartys in Wien – und hier sind unsere Top 5 der beliebtesten Themen für einen Kindergeburtstag:

Der absolute Klassiker: Mit einer Piratenparty machen Sie selten etwas falsch und begeistern Jungs und Mädchen im Alter von 5 bis 10 Jahren. Eine organisierte Piratenparty bei crocodil events beinhaltet viele spaßige Piratenspiele, eine Schatzsuche und wilde Schwertkämpfe mit Piratenballonschwerter. Davon können Sie sich inspirieren lassen oder die Party direkt bei uns buchen.

Auch eine Ritterparty eignet sich sowohl für Mädels als auch für Jungs. Die Kinder tauchen ein in das magische Zeitalter der Könige, Schätze, Burgfräulein und Drachen und erleben einen unvergesslichen Geburtstag. Auf unserer Ritterparty in Wien durchlaufen die Kids eine Ausbildung zum Ritter und erleben anschließend ein unvergessliches Abenteuer in unserer Burgtaverne.

Mit einer Prinzessinnenparty verzaubern Sie die kleinen Partygäste und sorgen für jede Menge Spaß. Auf der Prinzessinnenparty von crocodil events werden die kleinen Prinzessinnen im königlichen Beauty-Salon verwöhnt, das Geburtstagskind in einer feierlichen Zeremonie zur Königin gekrönt und am Ende gemeinsam in der Schlossdisco gefeiert.

Die Gruselparty ist ein Renner bei Burschen und Mädels von 8 bis 14 Jahren. Natürlich sollte auch ein schauriger Kindergeburtstag altersgerecht und nicht zu gruselig sein. Bei der cocodil events Gruselparty schminken wir die Kids in furchterregende Zombies und spielen anschließend spannende Spiele. Zum Beispiel Hexenhockey, Zombies schießen und vieles mehr.

Bei gutem Wetter ist eine Schnitzeljagd oder Schatzsuche fast immer eine super Wahl. Auf unserer Schnitzeljagd Kinderparty suchen die Kids gemeinsam einen lang verschollenen Schatz, lösen knifflige Aufgaben, spielen spaßige Spiele und begegnen magischen Riesenseifenblasen. Besonders wichtig für eine Schnitzeljagd ist die passende Location.

Da war nichts dabei für Ihr Kind? Dann schauen Sie doch mal in unserer Auswahl hier. Dort finden Sie viele weitere Kinderparty Ideen für Jungs und Mädels!

Die passende Location

Wo wird eigentlich gefeiert? Wenn es um einen Kindergeburtstag geht, haben Sie meist drei Optionen: Zu Hause, draußen oder im gemieteten Kinderpartyraum. Einen klaren Gewinner gibt es nicht – es kommt ganz auf Ihre Planung und Wünsche an. Im Folgenden stellen wir Ihnen alle drei Möglichkeiten vor!

  1. Kindergeburtstag zu Hause feiern

Kindergeburtstag in den eigenen vier Wänden? Wenn Sie genügend Platz zu Hause haben, ist das durchaus möglich. Dennoch sollten Sie sich auf einige Nachteile gefasst machen: Sie müssen die Räume kindgerecht vorbereiten, gefährliche und leicht zerbrechliche Gegenstände entfernen und die Anzahl der Gäste vermutlich begrenzen. Und am Ende müssen Sie natürlich alles wieder aufräumen. Dafür sparen Sie Geld und müssen keine extra Location buchen.

  1. Kindergeburtstag draußen feiern

Bei schönem Wetter ist eine Party an der frischen Luft immer eine gute Wahl. Ob im Garten, im Park oder auf der Wiese: Die Kinder können nach Herzenslust herumtoben, laut sein und Spaß haben. Auch die Spiele für draußen sind vielfältig und leicht zu organisieren. Wenn die Gruppe groß ist, sollten Sie weitere Erwachsene als Aufpasser mitnehmen – sonst verlieren Sie die Kids wahrscheinlich schnell aus den Augen.

Tipp: Wer draußen feiert, braucht einen Notfallplan. Denn auf das Wetter können Sie sich nur selten verlassen. Wenn sich schon vorher abzeichnet, dass das Wetter schlecht wird, können Sie die Party auch auf einen anderen Tag verlegen – und die Gäste vorab informieren.

  1. Kindergeburtstag im Partyraum feiern

Einen Partyraum zu mieten ist die gemütlichste Variante: Sie müssen zu Hause nichts umräumen und bekommen einen Raum, der sich perfekt für einen Kindergeburtstag anbietet. Sie haben genügend Platz für zahlreiche Gäste, können die Räume nach Ihren Wünschen dekorieren – oder die Deko gleich mit buchen. Wenn Sie nach einem passenden Kinderpartyraum in Wien suchen, finden Sie hier eine große Auswahl.

Übrigens: In Wien gibt es viele schöne Veranstaltungsorte, um einen Kindergeburtstag zu feiern. Sie können zum Beispiel ins Technische Museum, ins Naturhistorische Museum oder in den Monki Park. Zudem haben die Kollegen von welovefamily.at die 10 besten Orte für einen Kindergeburtstag in Wien zusammengefasst.

Lustige Spiele für Kinder

Spiele sind das A und O auf jedem Kindergeburtstag. Ohne die passenden Spiele, können Sie noch so viel planen – der Geburtstag wird wahrscheinlich ein Reinfall. Das möchten Sie verhindern? Dann überlegen Sie sich vorher, welche Spiele Sie mit den Kids spielen werden. Hier sind jeweils 3 beliebte Kinderspiele für drinnen und draußen.

  1. Beliebte Spiele für drinnen

  • Der Versteinerungstanz

Ein simples und spaßiges Spiel: Beim Versteinerungstanz tanzen die Kinder zur Musik. Sobald die Musik stoppt, muss jeder wie versteinert stehen bleiben – und keinerlei Bewegung mehr machen. Wer sich bewegt, verliert! Erst wenn die Musik weitergeht, darf wieder getanzt werden. Lassen Sie jedes Kind abwechselnd Spielleiter bzw. DJ sein.

  • Stille Post

Alle Kinder sitzen im Kreis. Der Spielleiter denkt sich ein Wort aus und flüstert es seinem Nachbarn ins Ohr. Dieser flüstert es weiter, dann an den nächsten und so weiter. Das letzte Kind der Runde spricht das Gehörte am Ende laut aus. Ist das Wort richtig angekommen? Mit langen Wörtern und Sätzen erhöhen Sie den Schwierigkeitsgrad.

  • Der Schlüsselkönig

Alle Kinder sitzen im Kreis. Einer stellt sich in die Mitte und bekommt einen Schlüsselbund. Der Schlüsselkönig geht zu einem Kind und begrüßt es mit „Guten Tag“. Der Begrüßte steht auf und folgt dem Schlüsselkönig, der die restlichen Spieler begrüßt. Wenn alle Kinder im Raum umhergehen lässt der Schlüsselkönig den Schlüsselbund fallen – und jeder muss sich schnell einen Stuhl schnappen. Wer zuletzt steht, ist der neue Schlüsselkönig.

  1. Beliebte Spiele für draußen

  • Fang den König

Ein Kind wird König oder Königin – und darf bestimmen, wie sich seine Untertanen bzw. die restlichen Spieler fortbewegen. Zum Beispiel auf einem Bein springen, wie ein Känguru hopsen oder wie ein Flugzeug mit ausgebreiteten Armen fliegen. Der König macht’s vor, alle anderen Kinder machen’s nach und versuchen den König so zu fangen. Achten Sie darauf, dass jedes Kind einmal König ist. Sie können zudem eine Krone basteln oder dem König einen lustigen Hut aufsetzen.

  • Komm mit oder lauf weg

Die Kinder stellen sich in einen Kreis und blicken nach innen. Ein Kind wird zum Fänger und bleibt außerhalb des Kreises. Dieses Kind läuft nun um den Kreis herum, tippt einem Kind auf den Rücken und ruft „Komm mit!“ oder „Lauf weg!“. Bei „Komm mit!“ läuft das Kind in die gleiche Richtung wie der Fänger, bei „Lauf weg!“ in die entgegengesetzte Richtung. Das Ziel? Beide versuchen so schnell wie möglich um den Kreis zu laufen und als erstes die Lücke zu erreichen. Wer zu spät ist, bleibt draußen und ist der nächste Fänger.

  • Sackhüpfen und Eierlaufen

Der Klassiker bei den Kinderspielen für draußen: Jedes Kind bekommt einen alten Sack oder einen großen Müllbeutel. Sie markieren draußen (zum Beispiel im Garten oder im Park) eine Startlinie und ein Ziel. Alle Kinder stellen sich an der Startlinie auf, warten auf das Startsignal – und hüpfen dann um die Wette. Als Alternative bietet sich der Eierlauf an: Jedes Kind muss ein Ei auf einem Löffel bis zur Ziellinie balancieren. Achten Sie darauf, dass sie die Spiele auf einem weichen Untergrund veranstalten.

Das perfekte Kinderessen

Wer kennt es nicht: Kaum sind die kleinen Gäste da, schon bricht der große Hunger aus. Vor allem Kuchen, Kekse und Süßigkeiten gehen immer! Lassen Sie die Kids ruhig naschen, übertreiben Sie es aber nicht!  Auch gesunde Speisen und Snacks können lecker sein und Kinder begeistern. Die anderen Eltern werden es Ihnen danken!

Tipp: Auf unserem Blog posten wir immer mal wieder leckere, einfache und kreative Rezepte für die nächste Kinderparty. Schauen Sie regelmäßig vorbei und halten Sie die Augen offen!

  1. Vier Tipps für das Essen

  • Keine ausgefallenen Speisen

Wenn es ums Essen geht, haben Kinder keine großen Ansprüche. Verzichten Sie auf exotische oder extravagante Speisen und setzen Sie stattdessen auf bekannte Gerichte. Diese können Sie mit einer schönen Dekoration aufpeppen und entsprechend anrichten.

  • Mit Snacks machen Sie nichts falsch

Kinder lieben Snacks und Fingerfood. Vor allem, wenn Sie einen längeren Geburtstag veranstalten, brauchen die kleinen Partygäste zwischendurch eine echte Stärkung. Würstchen, Obst, kleingeschnittes Gemüse, Pizza oder Erdnuss-Schnecken bieten sich dafür an. Vor allem mit lustigen Gesichtern, Formen und bunten Farben!

  • Kinderparty Essen geht auch gesund

Für viele Kinder ist das Aussehen des Essens fast wichtiger als der Geschmack. Wenn Sie Obst oder Gemüse lustig anrichten, wird sich garantiert niemand beschweren! Begeistern Sie die Kinder doch mal mit einem Käseigel oder einer gesunden Jause! Süß darf es natürlich trotzdem sein. Zum Beispiel mit einer selbstgemachten Himbeerlimonade oder mit leckeren Bananen-Pinguinen.

  • Das Abendessen

Nach dem Toben und Spielen, bietet sich ein letztes Zusammenkommen zum Abendbrottisch an. Planen Sie das Essen am besten eine halbe Stunde vor Schluss des Geburtstags. Die Kinder können sich erholen, etwas essen und herunterkommen. Damit die anderen Eltern nicht völlig aufgedrehte Kinder abholen müssen!

Wichtig: Informieren Sie sich vorher bei den Eltern, ob einer der kleinen Partygäste unter einer Allergie oder Unverträglichkeit leidet – oder zum Beispiel kein Schweinefleisch ist. Das sollten Sie rechtzeitig herausfinden, damit Sie alternative Gerichte vorbereiten können.

  1. Der Geburtstagskuchen

Kein Geburtstag ohne Kuchen oder Torte! Ein schöner Kuchen ist ein Muss und begeistert jedes Kind. Die Faustregel lautet: Wenn Sie sich für eine Sache richtig Zeit nehmen möchten, dann für den Kuchen. Der Aufwand lohnt sich!

Im Web gibt es unzählige Ideen für einen gelungenen Geburtstagskuchen. Was auf keinen Fall fehlen darf? Eine leckere und bunte Kuchendeko! Dekorieren Sie den Kuchen mit der Lieblingssüßigkeit Ihres Kindes – zum Beispiel mit Gummibärchen, Schokoküssen oder Schokolinsen. Die Süßigkeiten können Sie einfach mit Zuckerguss oder Kuvertüre am Kuchen befestigen.

Eine große Sammlung mit fast 300 Rezepten gibt es übrigens auf chefkoch.de Wie wäre es beispielsweise mit einer leckeren Fanta-Torte? Aus einem Gemisch aus Eiern, Zucker, Fanta, Mehl und Backpulver ist der Teig in Windeseile fertig und wird anschließend 15-20 Minuten im Ofen gebacken. Schmeckt FANTAstisch! Oder doch lieber die Raupe-Nimmersatt als Geburtstagskuchen? Die Möglichkeiten sind endlos.

  1. Lassen Sie sich helfen!

Vielen Kindern macht es Spaß, beim Zubereiten des Essens zu helfen. Sie können zum Beispiel mit den Kids Pizzen belegen, Sandwiches machen oder einfaches Fingerfood zusammen zubereiten. So sparen Sie sich nicht nur etwas Mühe, sondern beschäftigen die Kinder auch. Außerdem gibts weniger Kritik beim Essen – schließlich haben die Kleinen das Essen selbst zubereitet!

Mit unseren Tipps sollten Sie nun über genügend Anregung und Inspiration verfügen. Einem gelungenen Essen für den Kindergeburtstag steht somit nichts mehr im Wege. Und nicht vergessen: Wenn auch ein paar Eltern oder erwachsene Familienmitglieder kommen, brauchen auch die etwas zu essen!

Die Einladung zum Kindergeburtstag

Ein schöner Kindergeburtstag beginnt bereits mit der Einladung. Eine Einladung regt die Fantasie an, steigert die Vorfreude bei den kleinen Partygästen und dem Geburtstagskind – und enthält alle wichtigen Informationen für die Eltern.

Wer wird eingeladen? Das entscheidet natürlich das Geburtstagskind. Sprechen Sie mit Ihrem Kind und erklären Sie – wenn nötig – warum nur eine bestimmte Anzahl an Gästen möglich ist.

Tipp: Versenden Sie die Einladungen am besten drei Wochen vor der Feier. Das gibt Ihnen genügend Zeit zum Planen und Vorbereiten.

  1. Was muss auf die Einladung drauf?

  • Datum & Uhrzeit

Wann feiern Sie? Am Wochenende oder am Geburtstag Ihres Kindes? Am Morgen, Mittag oder Nachmittag? Das Datum und die Uhrzeit muss natürlich auf jede Einladung. Teilen Sie auch das voraussichtliche Ende des Geburtstages mit, damit Eltern ihre Kids pünktlich abholen.

  • Ort & Adresse

Selbst wenn die Party bei Ihnen zu Hause stattfindet und alle Gäste eigentlich wissen, wo das ist – gehen Sie auf Nummer sicher und schreiben Sie die Adresse noch einmal auf die Einladung. Damit Sie Verwechslungen und Missverständnisse garantiert vermeiden!

  • Motto & Thema

Ihre Geburtstagsfeier findet unter einem bestimmten Thema oder Motto statt? Dann müssen Sie das auf der Einladung erwähnen. Damit die Eltern wissen, worum es geht – und ihre Kinder zum Beispiel mit den passenden Kostümen verkleiden können.

  • Antwortfrist

Bitten Sie die Eltern auf der Einladung um eine Rückmeldung, ob das eingeladene Kind kommen kann oder nicht. Und setzen Sie eine Frist dafür! Damit Sie frühzeitig wissen, mit wie vielen Kindern zu rechnen ist und Sie den Geburtstag entsprechend planen können. Schreiben Sie dazu eine Telefonnummer oder eine E-Mail auf die Einladung.

  1. 4 Kreative Einladungsideen

Eine Einladung zum Kindergeburtstag soll schön aussehen und die Neugierde der Kinder wecken. Dazu können Sie die Einladungen ganz einfach selber basteln! Hier sind vier kreative Ideen für Einladungskarten, die Kinder begeistern.

  • Die Luftballon-Einladung

Sie benötigen lediglich einen Luftballon und einen Filzstift: Blasen Sie den Luftballon auf, schreiben Sie Ihre Einladung auf den Luftballon – und lassen Sie die Luft wieder raus. Anschließend können Sie den Luftballon auf eine bunte Pappkarte kleben. Die Kinder müssen den Luftballon nun aufblasen, um die Einladung lesen zu können!

  • Die Puzzle-Einladung

Die perfekte Einladung für kleine Bastler: Zerschneiden Sie Ihre Einladung in kleine Puzzleteile, die die Kinder vor dem Lesen zusammenfügen müssen. Dafür bietet sich dicke Pappe statt dünnem Papier an – und ein Briefumschlag als Behälter für die Puzzleteile.

  • Die Nuss-Einladung

Die Nuss-Einladung ist schnell hergestellt: Öffnen Sie eine Walnuss, nehmen Sie den Kern heraus und schreiben Sie die Einladung auf einen kleinen Zettel. Diesen Zettel falten Sie dann zusammen, packen ihn in die Nuss und kleben die Nussschalen mit etwas Kleber zu. Noch eine Schleife um die Nuss binden und den Namen des Kindes draufschreiben. Fertig!

  • Die klassische Einladung

Mit dieser Einladung machen Sie nichts falsch: Schreiben Sie Ihren Einladungstext auf buntes Tonpapier und falten Sie es zusammen wie ein Buch. Zusätzlich können Sie die Karte mit Stickern, Schleifen oder Glitzer verzieren. Ihr Kind kann Ihnen dabei natürlich helfen und zum Beispiel ein Bild auf die Einladungen malen!

Tipp: Weitere Ideen finden Sie auf unserem Blog. Zum Beispiel eine magische Feen-Einladung, oder Einladungen in Tier-Form. Viele kreative Einladungsideen für Kinder gibt es außerdem auf Pinterest.

 

Fazit

Es gibt unzählige Möglichkeiten einen Kindergeburtstag zu feiern. Sie müssen vor allem Entscheidungen treffen und die Party sorgfältig planen. Wenn Sie darauf keine Lust haben und einen Kindergeburtstag in Wien feiern möchten, nehmen wir Ihnen gerne sämtliche Arbeit ab! Wir veranstalten einzigartige Kinderpartys in Wien und haben zahlreiche Mottos im Angebot. Schauen Sie bei unseren Party-Themen vorbei!

 

Ob Sie Ihren Kindergeburtstag selber planen oder organisieren lassen: Die gesamte Redaktion von crocodil events wünscht Ihnen viel Spaß und einen Kindergeburtstag, der Kinder strahlen lässt – und für Sie nicht allzu stressig ist. 😉

To Top