Umweltverschmutzung ist nicht nachhaltig

Nachhaltige Kindergeburtstagsfeiern

Damit unsere Kinder im Erwachsenenalter die aktuell bestehende Natur ohne gravierende Auswirkungen durch die Klimakrise weiterhin genießen können, gibt es politischen Handlungsbedarf. Aber auch jeder einzelne von uns kann etwas bewirken und gemeinsam können wir unser Klima und unsere Natur schützen.

Auch Kindergeburtstage können nachhaltig gestaltet werden. Um Ihnen das zu erleichtern haben wir folgende 5 Nachhaltigkeits-Tipps zusammengestellt:

Tipp 1: Papierteller, Papierbecher und Holzbesteck statt Einweggeschirr aus Plastik nutzen

Alternativ wenn Plastikgeschirr verwendet wird, empfiehlt es sich wiederverwendbares Geschirr zu nutzen.

Tipp 2: Papiergirlanden statt Plastikgirlanden verwenden

Die Auswahl an Girlanden sowohl online als auch im Fachhandel wie z.B. bei Libro oder beim Müller ist groß. Beim Einkaufen kann man darauf achten, dass man hauptsächlich Produkte aus recycelbaren Papier bzw. recycelten Produkten kauft.Auch wiederverwendbare Girlanden z.B. aus Textilstoffen sind ein heißer Tipp. Diese sind nicht nur umweltschonend, sondern langfristig auch deutlich günstiger, da nicht jedes Jahr die komplette Deko neu gekauft werden muss.

Tipp 3: Glitzertattoos

Bisher wurde bei Kindergeburtstagen für Glitzertattoos hauptsächlich Plastik-Glitzer verwendet. Preislich ist dieser nur ein klein wenig günstiger als biologisch abbaubare Glitzer aus Naturstoffen. Die Vorteile des Bio-Glitzer sind, dass dieser umweltschonender als Plastik-Glitzer ist, beim Abwaschen keine kleinen Plastikteilchen in unsere Kanalisation gelangen und dass dieser grundsätzlich eine bessere Hautverträglichkeit aufweist.

Tipp 4: Riesenseifenblasen

Riesenseifenblasen faszinieren die Kinder auf jedem Kindergeburtstag und es gibt online sehr viele Riesenseifenblasen-Rezepte, die nur natürliche und nachhaltige Zutaten enthalten.

Tipp 5: Nachhaltiges Essen zubereiten

Wir verbrauchen 50% Prozent mehr Rohstoffe, als die Erde langfristig zur Verfügung stellen kann. Indem Sie bewusst einkaufen und regionale und saisonale Produkte auswählen, verhindern Sie lange Transportwege der Produkte, was wiederum zu einer geringeren Belastung der Umwelt führt.Bei Bio Produkten (insbesondere mit dem Bio-Siegel der europäischen Gemeinschaft) wird besonders darauf geachtet, dass die Transportwege so kurz wie möglich sind und die Umweltbelastung minimiert wird, indem z.B. keine Pestizide oder Antibiotika beim Anbau verwendet werden.25% der Einkäufe landen im Mülleimer. Gehen Sie nicht erst einkaufen, wenn Sie hungrig sind, denn bekanntlich sind die Augen dann oft größer als der Magen. Planen Sie Ihren Einkauf und was Sie in nächster Zeit kochen möchten – so sparen Sie Ressourcen und Geld.Vermeiden Sie Fertigprodukte. Diese sind zwar schnell zubereitet, jedoch sind oft chemische bzw. synthetische Zusatzstoffe enthalten. Nachhaltiger und gesünder ist es, wenn Sie frische Zutaten kaufen und ein gesundes, leckeres Essen zubereiten.

To Top Call Now Button