Eiskönigin Kuchen für Kinderparty selbst gemacht

Der Film „Die Eiskönigin“ eroberte die Kinderherzen im Sturm. Jungs und Mädchen waren begeistert von dem Film und verliebten sich in die zauberhaften Charaktere. Deshalb eignet sich dieses Motto besonders gut für einen Kindergeburtstag. Viele Mädchen träumen davon, eine Prinzessin zu sein und wollen an ihrem Geburtstag wie Elsa oder Anna sein. Damit der Mottogeburtstag perfekt wird, muss natürlich auch die Torte stimmen. Eine tolle Motivtorte kann ganz einfach selbst gemacht werden. Wir haben im Folgenden ein Rezept für eine schöne Elsa Torte zusammengestellt.

Unterer Tortenboden

Zutaten:
• 250 g Butter
• 250 g Zucker
• 4 Eier
• 500 g Mehl
• 1 Päckchen Backpulver
• 125 ml Milch
• Smarties

Zubereitung:
Während der Ofen bei Umluft auf 175°C vorheizt, verrühren Sie die Butter mit dem Zucker. Die beiden Zutaten sollen eine geschmeidige Masse ergeben und der Zucker muss vollkommen aufgelöst sein. Dann erst werden die Eier nacheinander untergerührt.
In einer kleinen Schüssel wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt. Diesen Mix können Sie dann abwechselnd mit der Milch in den Teig geben. Wenn alles gut verrührt ist, können Sie den Teig in die gefettete Kuchenform geben. Der Kuchenboden wird nun für eine Stunde im vorgeheizten Ofen gebacken.
Bevor Sie ihn nach dem Backen aus der Form holen, lassen Sie ihn einige Minuten abkühlen. Wenn er kalt ist, können Sie in der Mitte einen kleinen Kreis ausschneiden. Gehen Sie dabei allerdings nicht bis zum Boden, damit unter den Smarties, die in das Loch gefüllt werden, noch Teig ist. Wenn Sie einen zweiten Tortenboden auf den ersten setzen wollen, achten Sie darauf, dass der Kreis, den Sie ausschneiden, deutlich kleiner ist als der zweite Tortenboden. Dieser hat sonst keinen guten Halt auf dem unteren Tortenboden. In das vorhandene Loch füllen Sie die Smarties. Wenn Sie möchten, können Sie nur die blauen Smarties heraussortieren. Das ist aber nicht unbedingt nötig. Schneiden Sie dann von dem kleinen Teigkreis, den Sie ausgeschnitten haben, unten etwas ab und setzen Sie ihn wieder in das Loch auf die Smarties.

Oberer Tortenboden

Dies wird ein etwas kleinerer Boden, den wir auf den unteren draufsetzen wollen. Wenn Ihr Kuchen nicht doppelstöckig sein soll, können Sie diesen Schritt einfach weglassen.
Zutaten:
• 167 g Butter
• 167 g Zucker
• 3 Eier
• 335 g Mehl
• ½ Päckchen Backpulver
• 80 ml Milch
• Smarties

Zubereitung:
Dieser zweite Tortenboden wird genauso zubereitet wie der erste. Wenn Sie möchten, können Sie auch beide gleichzeitig anrühren und in den Ofen schieben. Nachdem der zweite Tortenboden abgekühlt ist, scheiden Sie auch hier ein kleines Loch aus, das nicht bis zum Boden geht. Setzen Sie ihn auf den ersten Tortenboden und füllen Sie die Smarties in das Loch. Nun wird auch von diesem Teig, der ausgeschnitten wurde, unten etwas abgeschnitten. Anschließend wird er wieder auf die Smarties gesetzt.

Ganache

Damit die Torte nun auch schön winterlich wird, verzieren wir sie mit einer Ganache, über die anschließend ein blaues Fondant gelegt wird.
Für die Ganache benötigen Sie:
660 g Kuvertüre (bei zwei Kuchen, 500 g bei einem Kuchen)
330 ml Sahne (bei zwei Kuchen, 250 ml bei einem Kuchen

Zubereitung:
Nachdem die Sahne in einem Topf aufgekocht ist, wird die Schokolade dazugegeben. Nun müssen Sie die Masse gut verrühren, damit sie cremig wird.
Wenn Sie zwei Kuchen gemacht haben, stapeln Sie diese nun übereinander und schmieren Sie dann mit der fertigen Ganache ein. Oben auf die Torte wird ein großer Klecks der Creme gegeben und diese wird dann auf der Torte und an den Seiten gleichmäßig verrieben. Überall muss etwas von der Ganache sein, damit das Fondant später auf der Torte hält.

Fondant

Im letzten Schritt wird die Torte noch dekoriert. Den Anfang stellt das blaue Fondant dar. Davon werden etwa 700 g benötigt. Es wird zu einer dünnen runden Fläche ausgerollt. Die Fläche muss groß genug sein, um den gesamten Kuchen umfassen zu können. Dann wird das Fondant mittig auf den Kuchen gelegt und an den Seiten langsam nach unten gestrichen. Dabei müssen Sie sehr vorsichtig vorgehen. Fondant kann schnell reißen. Wenn das Fondant den gesamten Kuchen bedeckt, können Sie die unteren Ränder abschneiden. Nun fehlt noch das weiße Fondant. Aus diesem werden kleine Schneeflocken ausgeschnitten, die mit etwas Zuckerguss problemlos an dem blauen Fondant haften. Hier können Sie und ihr Kind natürlich auch kreativ werden und noch eine Schleife aus weißem Fondant um den Kuchen legen oder den Namen des Geburtstagskindes auf den Kuchen schreiben. Aus dem weißen Fondant kann auch ein Schneemann gebaut werden, der entweder flach ist und an die Seite geklebt wird oder als Figur auf dem Kuchen steht. Wenn Sie sehr geschickt sind, können Sie sogar eine kleine Elsa oder Anna aus dem Fondant formen und sie auf den Kuchen setzen. Dies ist allerdings mit sehr viel Feingefühl verbunden. Wenn Sie nicht der Meinung sind, dass Sie das gut hinkriegen, können Sie natürlich auch eine gekaufte Figur auf die Torte setzen

Eiskönigin Kuchen für Kinderparty selbst gemacht
5 (100%) von 2

To Top Call Now Button